210920_Zinseszins_Zinseszinsrechner_zinseszinseffekt_rechnung_zinseszins

Verständlich erklärt: Zinseszinseffekt

Albert Einstein soll einst gesagt haben:
„Der Zinseszinseffekt ist das achte Weltwunder. Wer ihn versteht, verdient daran, alle anderen bezahlen ihn!“

Sie haben vielleicht schon mal vom Zinseszinseffekt gehört!? Wenn nicht, ist es nicht schlimm, denn dann lohnt sich dieser Artikel für Sie. Wir zeigen, wie Ihr Kapital durch den Zinsenszinseffekt überproportional wachsen kann und warum es wichtig ist, mit langfristigen Investitionen geduldig zu sein.

Von Zeit zu Zeit stehen alle von uns vor finanziellen Entscheidungen. Dies kann rangieren, von der Aufnahme von Bankkrediten, über den Kauf eines Hauses oder eines Autos, bis hin zur Anlage von Geld für die Altersvorsorge, z.B. in Anleihen, Aktien oder Fonds. Der Zinseszinseffekt gilt hierbei als eine kluge Anlagestrategie.

Kurz erklärt basiert der Zinseszinseffekt auf der Verzinsung des Anfangskapitals und der im Laufe der Zeit angesammelten Dividenden und Zinsen. Die Zinsen werden wieder reinvestiert und nicht ausgezahlt. So steigt das fortgeschriebene Anfangskapital jedes Jahr um den Anteil der Dividenden/Zinsen und über die Jahre wächst das Kapital dadurch überproportional. Das nennt man den Zinseszinseffekt.

Ein kleines Beispiel für den Zinseszinseffekt:

  • Nehmen wir an, Sie setzen einen monatlichen Sparplan auf, über den Sie 200 Euro im Monat sparen/investieren.
  • Sie würden so 2400 Euro pro Jahr sparen/investieren.
  • Bei einem Zinssatz von 7 % würde sich nach 20 Jahren ein fortgeschriebenes Anfangskapital von 98.389 Euro ergeben. Dieses setzt sich zusammen aus 48.000 Einzahlungen und 50.389 an aufgelaufenen und wieder verzinsten Zinsen.
Chart 1: Vereinfachte Darstellung der Verzinsung des fortgeschriebenen Kapitals = Zinseszinseffekt
210920_Zinzeszinsrechner_Finanzfluss
Quelle: Finanzfluss (https://www.finanzfluss.de/rechner/zinseszinsrechner/)

In diesem Beispiel haben wir auf den Zinseszins-Rechner von Finanzfluss zurückgegriffen, um die Entwicklung des fortgeschriebenen Kapitals zu zeigen.

Man kann deutlich sehen, dass es Sinn ergibt, wenn man sein Geld langfristig anlegt und die resultierenden Dividenden und Zinsen auch stetig immer wieder über mehrere Jahre reinvestiert. Daraus entsteht der Zinseszinseffekt.

Investmentmöglichkeiten gibt es viele! Es gibt die Möglichkeit in Anleihen zu investieren, die Zinsen zahlen, oder in aktiv gemanagte Fonds bzw. in passiv gemanagte ETFs, die Dividenden ausschütten oder diese thesaurieren.

Mit einem Fonds-Sparplan kann man jeden Monat Geld sparen (so wie im Beispiel 200 Euro), und dieses automatisch von seiner Bank investieren lassen. Danach muss man nichts mehr machen, außer die 20 Jahre zu warten und sich über sein erwirtschaftetes Geld freuen.

Deshalb raten wir Ihnen, legen Sie jeden Monat Geld an, auch wenn der Markt mal sinken sollte! Denn durch die monatlichen Zahlungen investieren Sie mal am Höchstpunkt und mal am Niedrigstpunkt, aber auf jeden Fall sind Sie immer dabei, wenn neue Höchststände an den Kapitalmärkten erreicht werden!

HINWEIS
Dieser Glossarbeitrag und dessen Inhalt stellt keinerlei Handlungsempfehlung oder Rechtsberatung dar, sondern dient lediglich der Information.
Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr.

Teaser image by

    Werden Sie jetzt Kunde!

    Wir laden Sie ein, Kunde des Digitalen Family Office zu werden. Geben Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir rufen Sie persönlich an.

    Sie haben bereits einen Registrierungscode?
    Starten Sie die Registrierung hier!